Schneeschuhwandern in Sonntag-Stein (c) Alex Kaiser-Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH

Verhaltensregeln

Ab 17. November 2020 tritt eine neue COVID-19-Notmaßnahmenverordnung in Kraft. Sie gilt vorerst bis einschließlich 6. Dezember 2020.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Winterurlaub in Vorarlberg interessieren! Ihr angenehmer und vor allem auch sicherer Aufenthalt in unserem Land ist uns ein Herzensanliegen. Wie alle Länder hat sich auch Österreich zum Ziel gesetzt, die erneute Ausbreitung der COVID-19-Pandemie möglichst rasch und wirksam einzudämmen. Die Bundesregierung hat deshalb einen Lockdown bis 6. Dezember 2020 verordnet, der auch die Schließung von Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben in diesem Zeitraum einbezieht. Die umfassenden Maßnahmen sollen – wie bereits im Frühjahr und Sommer – die Infektionszahlen und somit das Ansteckungsrisiko auf ein Minimum reduzieren. Wir hoffen auf einen guten Neustart im Dezember, um in eine gute Wintersaison zu starten. Durch den „Winterkodex Vorarlberg“, der umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen enthält, sind die Aussichten vielversprechend. Sollten Sie einen Aufenthalt in einem Vorarlberger Beherbergungsbetrieb für November gebucht haben, bitten wir Sie, sich hinsichtlich Stornos direkt mit Ihrem Gastgeber in Verbindung zu setzen.

Die gültigen Maßnahmen im November finden Sie hier:

Beherbergung & Gastronomie

  • Gastronomiebetriebe sind ab 3.11.2020 geschlossen.
  • Abholung ist im Zeitraum zwischen 6.00 Uhr und 19.00 Uhr möglich.
  • Lieferservices bleiben ohne zeitliche Einschränkung erlaubt.
  • Vom Betretungsverbot ausgenommen sind Betriebsrestaurants und Kantinen für Betriebsangehörige sowie Gastronomiebetriebe in Kranken- und Kuranstalten, Altenpflege und Behindertenheimen. Es gelten besondere Besuchsregelungen.
  • Beherbergungsbetriebe werden geschlossen. Ausgenommen ist die Beherbergung zu beruflichen Zwecken (Geschäftsreisende).
    Das Betretungsverbot von gastronomischen Einrichtungen in Beherbergungsbetrieben gilt nicht, wenn Speisen und Getränke ausschließlich an Beherbergungsgäste verabreicht werden.

Freizeitbetriebe

  • Freizeiteinrichtungen werden geschlossen, darunter fallen insbesondere Museen, Kinos, Konzertsäle, Theater, Schaustellerbetriebe, Freizeit- und Vergnügungsparks, Fitnessstudios, Bäder, Saunen, Casinos, Indoorspielplätze, Museumsbahnen, Tierparks und Zoos.
  • Seilbahnen und Schifffahrten sind nicht in Betrieb (Seilbahn-Benützung nur zum Zweck der Ausübung von Sport durch Spitzensportler, im Notfall oder für berufliche Zwecke).

Veranstaltungen

  • Veranstaltungen, Zusammenkünfte und Unternehmungen sind untersagt. Dazu zählen u.a. kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Jubiläumsfeiern, Filmvorführungen, Fahrten mit Reisebussen oder Ausflugsschiffen zu touristischen Zwecken, Ausstellungen, Kongresse, Fach- und Publikumsmessen und Gelegenheitsmärkte.
  • Es finden keine Adventmärkte (und andere Gelegenheitsmärkte) statt.
  • Berufliche Zusammenkünfte, Begräbnisse mit höchstens 50 Personen, Standesamtliche Hochzeiten (ohne Gäste) sind möglich.

Öffentlicher Raum

  • Grundsätzlich gilt: An öffentlichen Orten ist zu allen Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, ein Meter Abstand zu halten.
    Bei Treffen in geschlossenen Räumen ist ein Meter Abstand zu halten und ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Vorerst bis 26. November gilt die Ausgangsbeschränkung von 0 bis 24 Uhr.
    Ausnahmen sind Beruf und körperliche und psychische Erholung (z.B. Spaziergänge, Joggen etc.), die Deckung der Grundbedürfnisse (auch die Deckung eines Wohnbedürfnisses (z.B. an Zweitwohnsitzen), den Kontakt mit nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Lebenspartnern, die Ausübung religiöser Tätigkeiten (wie Friedhofsbesuche, individuelle Besuche von Kirchen und Gotteshäusern), die Grundversorgung von Tieren sowie alle – auch nicht akute – Arztbesuche) sowie familiäre Pflichten und Plege und Hilfeleistungen.
  • Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Banken, Post, KFZ- und Fahrradwerkstätten und -Verleihe dürfen zwischen 6 und 19 Uhr geöffnet bleiben. Längere Öffnungszeiten sind bei Apotheken und Tankstellen möglich. Alle anderen Handelsgeschäfte bleiben geschlossen.

Wo besteht Maskenpflicht?

  • In den Öffentlichen Verkehrsmitteln, auch in den Zugangsbereichen (Haltestellen) muss verpflichtend ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.  Weitere Informationen hier.
  • Maskenpflicht besteht grundsätzlich in allen öffentlichen, geschlossenen Räumen.
  • Auf Wochenmärkten auch im Freien.
Corona-Maßnahmen
  • FAQ Corona-Notmaßnahmenverordnung 17.11.2020 pdf (535 kB)
  • Leitfaden "Sicherer Wintertourismus in Österreich" - 13.10.2020 pdf (185 kB)