Schneeschuhwandern in Sonntag-Stein (c) Alex Kaiser-Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH

Verhaltensregeln

Seit 19. Dezember 2020 gilt eine neue COVID-19-Notmaßnahmenverordnung.

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Winterurlaub in Vorarlberg interessieren! Ihr angenehmer und vor allem auch sicherer Aufenthalt in unserem Land ist uns ein Herzensanliegen. Wie alle Länder hat sich auch Österreich zum Ziel gesetzt, die erneute Ausbreitung der COVID-19-Pandemie möglichst rasch und wirksam einzudämmen. Auch nach Ende des bis 7. Februar 2021 geltenden harten Lockdowns bleiben Beherbergungsbetriebe jedenfalls bis April (Ostern) geschlossen. Die umfassenden Maßnahmen sollen die Infektionszahlen und somit das Ansteckungsrisiko auf ein Minimum reduzieren. Durch den „Winterkodex Vorarlberg“, der umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen enthält, sind die Aussichten vielversprechend.

Das sind die aktuell gültigen Maßnahmen ab 8. Februar 2021. Wie lange die Regeln in Kraft bleiben, ist noch offen.

Gastronomie & Beherbergung

  • Gastronomiebetriebe sollen ab 15. März 2021 in Vorarlberg öffnen können. Die konkreten Regelungen sind in Ausarbeitung.
  • Abholung ist im Zeitraum zwischen 6.00 Uhr und 19.00 Uhr möglich.
  • Lieferservices bleiben ohne zeitliche Einschränkung erlaubt.
  • Vom Betretungsverbot ausgenommen sind Betriebsrestaurants und Kantinen für Betriebsangehörige sowie Gastronomiebetriebe in Kranken- und Kuranstalten, Altenpflege und Behindertenheimen. Es gelten besondere Besuchsregelungen.
  • Beherbergungsbetriebe (inkl. Campingplätze und Hütten) sind ebenfalls bis voraussichtlich bis Anfang April (Ostern) geschlossen. Ausgenommen ist die Beherbergung zu beruflichen Zwecken (Geschäftsreisende). Das Betretungsverbot von gastronomischen Einrichtungen in Beherbergungsbetrieben gilt nicht, wenn Speisen und Getränke ausschließlich an Beherbergungsgäste verabreicht werden.

Freizeitbetriebe, Kultureinrichtungen

  • Museen, Kunsthallen, Ausstellungshäuser, Bibliotheken, Archive und Tiergärten sind seit 8. Februar wieder geöffnet. Die Anzahl der Besucher wird beschränkt.
  • Outdoor-Sportanlagen (Eislaufplätze, Loipen) sind ebenfalls offen.
  • Seilbahnen sind grundsätzlich mit strengen Auflagen in Betrieb.

Handelsbetriebe

  • Seit 8. Februar sind alle Handelsgeschäfte wieder geöffnet. Die Anzahl der Kunden in den Geschäften wird begrenzt.

Veranstaltungen

  • Veranstaltungen, Zusammenkünfte und Unternehmungen sind untersagt. Dazu zählen u.a. kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Jubiläumsfeiern, Filmvorführungen, Fahrten mit Reisebussen oder Ausflugsschiffen zu touristischen Zwecken, Ausstellungen, Kongresse, Fach- und Publikumsmessen und Gelegenheitsmärkte.
  • Berufliche Zusammenkünfte, Begräbnisse mit höchstens 50 Personen, Standesamtliche Hochzeiten (ohne Gäste) sind möglich.

Öffentlicher Raum

  • Grundsätzlich gilt: An öffentlichen Orten ist zu allen Personen, die nicht im eigenen Haushalt leben, ein 2-Meter-Abstand zu halten. Bei Treffen in geschlossenen Räumen ist Abstand zu halten und ein Mund-Nasen-Schutz (FFP2) zu tragen.
  • Seit 8. Februar 2021 gelten Ausgangsbeschränkungen in der Zeit von 20.00 bis 6.00 Uhr. Ausnahmen sind Beruf und körperliche und psychische Erholung (z.B. Spaziergänge, Joggen etc.), die Deckung der Grundbedürfnisse (auch die Deckung eines Wohnbedürfnisses, z.B. an Zweitwohnsitzen), den Kontakt mit nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Lebenspartnern, die Ausübung religiöser Tätigkeiten (wie Friedhofsbesuche, individuelle Besuche von Kirchen und Gotteshäusern), die Grundversorgung von Tieren sowie alle – auch nicht akute – Arztbesuche) sowie familiäre Pflichten und Plege und Hilfeleistungen.

Wo besteht Maskenpflicht?

  • Im Handel und in den Öffentlichen Verkehrsmitteln, auch in den Zugangsbereichen (Haltestellen), muss eine FFP2-Maske zu tragen werden.  Weitere Informationen hier.
  • Die FFP2-Maskenpflicht besteht grundsätzlich in allen öffentlichen geschlossenen Räumen (z.B. in Ämtern).
  • Bei Seilbahnen und Liften im Skigebiet: weitere Informationen gibt es hier.
  • Auf Wochenmärkten auch im Freien.
  • Die FFP2-Maskenpflicht gilt ab 14 Jahren, Kinder unter 6 Jahren benötigen keine Maske.