Ausblick Bergrestaurant Muttjoechle (c) Dietmar Denger I Vorarlberg Tourismus

Gesunder Gast

 

Besser geschützt –
Maskenpflicht und Sicherheitsmaßnahmen

 

Gastronomiebetriebe werden in Vorarlberg voraussichtlich ab 15. März 2021 wieder öffnen können. Beherbergungsbetriebe bleiben aufgrund der von der Bundesregierung verordneten Maßnahmen bis voraussichtlich Anfang April (Ostern) 2021 geschlossen. Seilbahnen sind mit strengen Auflagen seit 24.12.2020 in Betrieb.

Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen/Verhaltensregeln der Bundesregierung finden Sie unter
Reiseinfos > Urlaub & Freizeit
Konkrete Informationen zu den Sicherheitsmaßnahmen in den Skigebieten finden Sie unter
Reiseinfos > Skigebiete

Unabhängig von zukünftigen Lockerungsverordnungen der österreichischen Bundesregierung gelten in ganz Vorarlberg in der Wintersaison 2020/21 folgende Sicherheitsmaßnahmen:

Gastronomie/Beherbergung
  • In Gastronomiebetrieben gilt für Gäste Maskenpflicht (außer am Sitzplatz bei Tisch)
  • In Beherbergungsbetrieben gilt die Maskenpflicht in den allgemein zugänglichen Innenräumen
Seilbahnen/Öffentliche Verkehrsmittel
  • In allen Öffentlichen Verkehrsmitteln muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden: zusätzlich in Seilbahnstationen und an Orten mit beschränkter Bewegungsfreiheit, also etwa in Wartebereichen bei Liften oder Bushaltestellen, In- und Outdoor
  • Im Transportsystem der Seilbahnen – Zugangsverweigerung ohne Maske!
  • Maskenpflicht gilt auch in geschlossenen Kundenzonen und Anstehbereichen (auch Outdoor)

Durch Kapazitätsbeschränkungen insbesondere bei Pendelbahnen, Personenleitsysteme für Ansteh- und Zugangsbereiche und die Entzerrung von Gästeströmen (z.B. Ausweitung Betriebszeiten und Zeitkarten, Parkplatzlimitierung etc.) setzen Seilbahnunternehmen weitere Maßnahmen, um Massierungserscheinungen zu vermeiden.

Skischulen
  • Einführung des Contact Tracings der Skischul-Teilnehmer/innen über den Kurs-Zeitraum
  • Bei Schneesportunterricht gilt 1 Meter Abstand, darunter Mund-Nasen-Schutz-Pflicht
  • Gruppen-Größen max. 10 Teilnehmer/innen (inklusive Lehrer/innen)
  • Es gelten Regeln für Kursabläufe und Sammelplätze zur Einhaltung des Mindestabstands innerhalb der eigenen Gruppe und auch zu anderen Gruppen
  • Skischullehrer/innen müssen vor erstmaligem Arbeitsbeginn negativen PCR-Test vorweisen
  • Wöchentliche PCR-Testungen der Skischul-Mitarbeiter/innen