Biohotel Schwanen Bizau, ALMA (c) Roswitha Schneider

Sichere Betriebe

 

Infektionsrisiko minimieren –
Präventions- und Hygienekonzept

 

Jeder touristische Betrieb in Vorarlberg ist per Landesverordnung dazu verpflichtet, ein eigenes Hygiene- und Präventionskonzept zu erstellen. Mit gezielten Maßnahmen soll das Infektionsrisiko im Betrieb möglichst gering gehalten werden. Die Anforderungen an das Hygiene- und Präventionskonzept sind jeweils an die Gegebenheiten der Unterkünfte (Hotellerie/Privatzimmer- und Ferienwohnungsvermieter) angepasst.

Dieses Konzept umfasst laut Landesverordnung:
  • Eine Beschreibung der spezifischen Präventions- und Hygienevorgaben im Betrieb gemäß vorangegangener Risikoanalyse
  • Aufgaben des Covid-19-Beauftragten
  • Konkrete Präventionsmaßnahmen für die Nutzung allgemeiner Gäste- und Kundenbereiche
  • Spezifische Hygienemaßnahmen
  • Regelungen zur Kontaktminimierung sowie zur Steuerung der Gästeströme
  • Regelung der Speisen- und Getränkeverabreichung
  • Regelung zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion

Seilbahnwirtschaft und Skischulen
Die Seilbahnwirtschaft und die Skischulen haben bereits Leitlinien, Checklisten und Maßnahmen für die bevorstehende Wintersaison ausgearbeitet.

Unter anderem optimieren die Bergbahnen ihre Warte- und Anstehbereiche, außerdem werden Kabinen sowie Innenbereiche laufend desinfiziert. Die Skischulen gewährleisten mit einem breit angelegten Maßnahmenpaket höchstmögliche Sicherheit neben und auf der Piste – von der Anmeldung über den Skibus bis zum Abschlussrennen.