Ski Arlberg (c) Gert Krautbauer, Corona Zahlen / Vorarlberg Tourismus

Reiseinformationen

Aktuell

Fakten & Zahlen

Vorarlberger Corona-Dashboard, Maßnahmen und Hotlines

Amtliches Corona Dashboard Vorarlberg

Das Amtliche Corona Dashboard der Vorarlberger Landesregierung: Die Online-Übersicht der aktuellen Corona-Fallzahlen wird dreimal täglich (12:00, 16:00 und 24:00 Uhr) aktualisiert. Der Rechnungszeitraum ist also von 0-24 Uhr, pro Kalendertag. Einzusehen sind u.a. die Zahlen zu derzeit am Coronavirus erkrankten Personen, zu Gesundmeldungen und zu Verstorbenen. Auch die Anzahl der Testungen in Vorarlberg ist ersichtlich.

Schnellübersicht:

Tipp: Mit Klick auf die kleinen Pfeile links und rechts kommen Sie zu weiteren Informationen sowie zur aktuellen Corona-Ampel in Vorarlberg.

 

Die “Corona-Ampel”

Höchste Sicherheit für die in Vorarlberg lebenden Menschen und alle unsere Gäste ist das Ziel des sogenannten Ampelsystems, das die österreichische Bundesregierung eingeführt hat.

Es regelt anhand der Farben Grün, Gelb, Orange und Rot, welche Präventionsmaßnahmen auf Bezirksebene zu beachten sind. Das Ampelsystem ist ein reines Steuerungs- und Präventionsinstrument zum Schutz der Gesundheit von uns allen. Es empfiehlt Maßnahmen für bestimmte Regionen oder Einrichtungen: das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken, Abstandregeln, limitierte Personenanzahl, Testungen, Nachverfolgung und so weiter. Die Empfehlungen helfen, ein Infektionsrisiko weitgehend zu minimieren.

Für Sie als Gast in Vorarlberg ist die Ampelregelung der Vorarlberger Landesregierung ausschlaggebend.

 

Corona Ampelfarben Animation

 

Österreichweite Maßnahmen

Auch die Österreichische Bundesregierung hat bereits ihr Maßnahmen-Paket präsentiert. Der “Leitfaden für einen sicheren Wintertourismus“ der Bundesregierung enthält branchenspezifische Regelungen für Gastronomie, Beherbergung, Seilbahnen, Skischulen sowie Advent- und Weihnachtsmärkte. Geplant ist unter anderem eine Ausweitung des Testprogramms ” Sichere Gastfreundschaft” auf Skilehrerinnen und Skilehrer, Reisebegleiterinnen und Reisebegleiter sowie Fremdenführerinnen und Fremdenführer.

Die wichtigsten Punkte aus dem Maßnahmenpaket sind:
Grundsätzlich ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten. Dies gilt auch für geschlossene Räume im öffentlichen Raum.